Erfolgsgeschichten

Erfolgsgeschichten

Jasmin

Karla

Judith

Möchtest auch endlich Dein Glück in Deine Hände nehmen und etwas an Deiner jetzigen Situation verändern?

Dann buche Dir doch einfach ein kostenfreies Klarheitsgespräch mit mir. Du kannst mir alles erzählen, was Dir gerade so in Sachen Liebe auf dem Herzen liegt und ich sage Dir offen und ehrlich, ob und wie ich Dir helfen kann.

Schau einfach mal hier in meinen Terminkalender und reserviere Dir Dein persönliches Gespräch mit mir – ich unterhalte mich von Herzen gerne mit Dir und freue mich schon auf Dich!

Vergangenes Frühjahr hat mich mein damaliger Partner nach dreizehn gemeinsamen Jahren Knall auf Fall verlassen. Er ist ausgezogen, hatte eine andere.
Für mich mehr als ein Schock. Ich hatte es nicht kommen sehen (wollen), war verletzt und traurig. Er hat ein Gespräch mit mir verweigert – ich kenne bis heute nicht seine Beweggründe.

Ich fing an, an mir zu zweifeln: was habe ich falsch gemacht? Stimmt etwas mit meinem Aussehen nicht (ja – es gibt viele Frauen, die besser aussehen und schlanker sind). Ich dachte, dass ich nie mehr einem Mann vertrauen kann, zog mich zurück und trauerte ihm nach.

So ging es einige Monate dahin – es wurde nicht besser: im Gegenteil! Mein Gedanken kreisten nur noch um ihn. Er war doch mein Herzens- und Seelenpartner – wie konnte er das nicht sehen?
Aber es wurde dann auch klar, dass ich endlich wieder einen anderen Mann in meinem Leben haben wollte, wieder vertrauen wollte, wieder Zweisamkeit und Liebesglück erleben.

Und ich war mir bewusst, dass mir dazu ein Push von außen fehlte, um es zu schaffen.
Auch wusste ich: nun ist meine Zeit gekommen! Ich werde wieder glücklich sein!

Seit einiger Zeit bekam ich die Loveletters von Sabine und habe besonders die Erfolgsgeschichten der anderen Frauen geradezu verschlungen.
Dies sollte auch mein Weg zu einer neuen Liebe werden; ich wusste mit Sabine, die ähnliches erlebt hat, werde ich es schaffen!
Dann war ich ungeduldig und buchte mir ein Klarheitsgespräch mit ihr. Schon in den ersten Minuten war eine schöne Verbindung zwischen uns und ich genoss es, mit jemandem reden zu können, der meine Gedanken und Gefühle nachvollziehen konnte.
Mir gefiel das vorgestellte Sunshine Lady Programm sehr – ich habe mich aber nach einigen Überlegungen für das VIP Einzelcoaching entschieden. Drei Wochen später konnte ich beginnen und es übertraf meine Vorstellungen um ein Vielfaches.

Es war eine intensive Zeit und ein Mal trafen Sabine und ich uns sogar persönlich. Ich bekam mehr als den gewünschten Push; Sabine wurde meine „Verbündete“. Ich hatte wieder Vertrauen, gerade auch in mich selbst und war bald voller Vorfreude auf meinen neuen Partner – der mir schon bald begegnen würde.

Im Dezember buchte ich eine Woche Urlaub in den Bayerischen Alpen und hatte schon am ersten Abend ein Kratzen im Hals. Am nächsten Morgen ging es mir schon nicht mehr so gut und ich wusste, dass da eine richtig schöne Erkältung lauerte.
Also ging ich in die nächste Apotheke und verlangte „mein“ bewährtes Anti-Grippe-Medikament. Gerade als die Apothekerin es mir hinlegte, hörte ich, wie ein Mann neben mir dasselbe kaufen wollte. Die Frau, die mich bediente sagte zu ihrer Kollegin: „Das hier für die Dame ist die letzte Packung“ und zu dem Mann: „Wir bestellen es gleich nach – ist in zwei Stunden da.“
Und plötzlich hörte ich mich zu diesem Mann sagen: „Möchten Sie bis dahin etwas von meinen Tabletten? Ich brauche ja nicht alle sofort!“ Dabei blickte ich in tiefbraune Augen, die mir sofort sympathisch waren. Ich wunderte mich im Nachhinein über mich selbst - so was hätte ich früher nicht gemacht.

Er nahm mein Angebot gerne an und wir stellten fest, dass wir im selben Hotel wohnten. Komisch – beim Frühstück war er mir gar nicht aufgefallen!
Die restlichen Urlaubstage waren wir unzertrennlich. Es war so, als würden wir uns schon ewig kennen, hätten uns nur längere Zeit nicht gesehen und erzählten uns nun alles, was in dieser Zeit vorgefallen ist.
Sympathie, Vertrautheit, Verständnis während dieser Tage; (noch) nicht mehr. Erst beim Abschied küssten wir uns tief und innig. Seither skypen wir jeden Abend und sehen uns am Wochenende, denn wir wohnen 350 km voneinander entfernt. Ich werde jedoch bald zu ihm ziehen und freue mich schon jetzt riesig darauf.

Mein Ex ist vergessen. Ich weiß bis heute nicht, warum er mich verlassen hat und es ist auch nicht mehr wichtig. Wir hatten eine gute Zeit miteinander und ich hege keinen Groll mehr. Heute bin ich sogar erleichtert, dass alles so gekommen ist. Denn sonst hätte ich niemals Thomas kennen und lieben gelernt. Wir passen so gut zueinander, dass ich manchmal den Kopf schütteln muss, dass es so etwas gibt.

Der erste Schritt war im vergangenen Jahr die Erkenntnis, dass ich so nicht weitermachen wollte und mich in einem Klarheitsgespräch erkundigte, ob und wie Sabine mir helfen kann. Ich habe erkannt, dass sich immer mehr in der Vergangenheit vergraben nichts bringt und möchte anderen Frauen in meiner damaligen Situation Mut machen:
Lasst Euch helfen! Sonst holen wir uns doch auch Unterstützung und wollen nicht alles selbst machen. Manchmal braucht es einfach einen Push und den klaren Blick von jemand anderem! Nicht die Freundin! Die mag Dich und fühlt mit Dir und ärgert sich mit Dir. Aber sie gibt Dir nicht den Tritt in den Allerwertesten – eben weil sie Deine Freundin ist. Kümmer Dich selbst darum, dass es mit Dir wieder aufwärts geht. Ich kann Dir sagen: es ist mega schön, einen Mann zu haben, der Dir zeigt, wie wichtig Du für ihn bist und der Dich aufrichtig liebt, genau so, wie Du bist!

Helga

Bettina

Silke

Eine völlig andere Erfolgsgeschichte: Traumjob gefunden!

Ich habe das Sunshine Lady Training gebucht mit dem Hintergedanken einen neuen Job zu finden. Sabine sagt ja immer: Ihr könnt die Methode in allen Lebensbereichen anwenden, nicht nur in der Liebe und so habe ich es gemacht.

Gelernt habe ich vor vielen Jahren den Beruf der Zahnarzthelferin. Lange Jahre habe ich sehr gerne in einem tollen Team mit einem super Chef gearbeitet. Dieser ist dann unerwartet verstorben; die Praxis wurde von einer Zahnärztin übernommen.
Zwei meiner Kolleginnen sind gegangen, zwei neue kamen. Irgendwie hat zwischen der Chefin, den neuen und uns „alten“ Kolleginnen die Chemie nicht gestimmt.
Es fielen keine bösen Worte, es war nichts schlimmes vorgefallen, aber die Stimmung war immer gedrückt. Mir fehlte der Humor, die Freude und Leichtigkeit meines verstorbenen Chefs.
Ich ging immer ungerner zur Arbeit, obwohl ich doch die Patienten nicht im Stich lassen wollte.

Ich begann darüber nachzudenken, mir eine andere Arbeitsstelle zu suchen.
Doch ich bin nicht mehr die jüngste, möchte nicht umziehen usw. Ich wusste von einer Praxis, in der auch eine Bekannte von mir arbeitet und in der das Betriebsklima so ist, wie es bei uns früher mal war. Ja, da würde ich mich wohlfühlen! Also habe ich eine Blindbewerbung abgegeben und erhielt die Nachricht, dass sie derzeit komplett seien und keine weitere Kraft brauchen.

Ich war leicht verzweifelt und nahm in dieser Situation verstärkt die Einzelgespräche im Rahmen der Sunshine Ladies bei Sabine in Anspruch.
Gemeinsam hat sie mit mir ausgearbeitet, wie ich in den gewünschten Endzustand (die Arbeitsstelle bei diesem Zahnarzt) gehen soll. Wie würde ich mich dann fühlen? Dankesätze, richtig ins Gefühl kommen, das richtige Bild dazu visualisieren, also wie ich dort schon arbeite, wie schön der Umgang untereinander ist und wie ich mich freue, dass ich sogar mehr verdiene.

Habe das dann genau so gemacht, mich voll an ihre Anleitung gehalten. Keine zwei Wochen später bekam ich einen Anruf: eine Mitarbeiterin wurde schwanger und will baldmöglichst zu ihrem Freund nach Nürnberg ziehen. Ob meine Bewerbung noch aufrecht ist?

Wow – ich war erst mal fassungslos. Die Freude hat erst danach eingesetzt, als ich realisiert habe, was da los war!

Inzwischen macht mir die Arbeit wieder Spaß; ich gehe jeden Tag gerne hin, es ist ein tolles Team – und ich gehöre dazu. Ein riesiges Stück neuer Lebensqualität für mich. Und nun? Ihr könnt es Euch denken, nun nehme ich meinen neuen Lebenspartner „in Angriff“. Ich habe ja gelernt, wie das richtig geht.

Möchtest auch Du eine Sunshine Lady werden, dann gibt es Deine nächste Chance am 24. April 2019 – mein bestes Live-Gruppen-Training für Deine neue große Liebe! Hier kannst Du alles über das Sunshine-Lady-Programm nachlesen:

Ich freue mich, wenn ich auch Dir, so wie Barbara, den Weg zu Deinem Traumpartner, Deiner beruflichen Erfüllung und das Erreichen der vielen täglichen kleinen Ziele, die Dein Leben lebenswerter machen, zeigen und Dich dahin begleiten darf!

Es ist wahr geworden, ich habe meinen Wunschpartner gefunden!

Meine Geschichte:

Im Sommer war ich mit meinen Kindern im Urlaub an der Ostsee. Dort erwischte es mich eiskalt. Überall sah ich nur glückliche Paare. Mir ging es echt schlecht, obwohl ich mich doch auf den Urlaub gefreut hatte. Um meine Kinder und Enkelkinder nicht zu belasten, versuchte ich, eine fröhliche Maske aufzusetzen. Wieder zu Hause fiel ich in ein tiefes Loch. Ich raffte all meine noch vorhandene Energie zusammen, sagte mir, dass es so nicht weiter gehen kann.

Ich, die immer absolute Gegnerin von Online-Dating-Portalen war, meldete mich an bei 50+, bekam auch viele Zuschriften, aber ich merkte, das ist alles nichts für mich. Somit öffnete ich einen Tag nach meinem Geburtstag (31.8.) meinen Account, um mich abzumelden.

Da schaute mich plötzlich vom Bildschirm ein sympathisches Gesicht an. Und auch noch aus meiner Gegend. Als ich mir dann sein Profil ansah, dachte ich, das kann doch nicht wahr sein, das gibts doch gar nicht. Ich hab mehrmals ungläubig hoch und runter gescrollt - die gleiche Lebenseinstellung, viele gleiche Interessen, ob es um Filme, Bücher, Freizeitgestaltung usw. geht. Auch er ist verwitwet, wie ich. Als ich ihn dann anschrieb, kam ziemlich schnell eine Antwort zurück. Beim hin und her schreiben, wir wechselten bald auf WhatsApp, entdeckten wir immer mehr Gemeinsamkeiten.

Am 7. und 8. September fand in meinem Ort ein Weinfest statt. Ich schrieb ihm nur, na vielleicht läuft man sich ja mal über den Weg. In der kleinen Stadt ist dann fast jeder auf den Beinen. Prompt kam die Antwort: Freitag, 16:00 Uhr und der Ort des geplanten Treffens.
Nun hatte ich aber gerade an dem Freitag, dem 7. September, Gäste. Ich musste ihm schreiben, dass ich halt nicht kommen kann, da ich nicht weiß, wie lange meine Gäste bleiben. Wieder die Antwort: Ich bin bis 24 Uhr da.
Ich bin wirklich ein gastfreundlicher Mensch, aber an diesem Abend saß ich wie auf Kohlen. Als meine Gäste gegen 20 Uhr gingen, hab ich mich auf den Weg gemacht. Und was soll ich sagen, es war, als hätte ich einen Menschen getroffen, den ich schon immer kenne!

Wir haben uns unterhalten über uns, über Gott und die Welt und ich weiß nicht alles. Dabei mussten wir allerdings ziemlich laut reden, denn um uns war ziemlicher Tumult. Bis wir gegen 24 Uhr merkten, dass es um uns leer geworden war, wenige Besucher saßen noch in der Nähe, die Band packte ihre Instrumente ein. Seitdem hab ich seine Familie kennengelernt, er meine. Täglich schreiben wir uns nach wie vor über WhatsApp, ein bis zweimal in der Woche treffen wir uns. in der vergangenen Woche haben wir zusammen einen Tanzkurs begonnen und es gibt sie, die Schmetterlinge im Bauch...

Ich hab mir meine Wunschliste für einen Partner für mich, die ich bei meiner Teilnahme am Sunshine Lady-Programm nach Sabines Anleitung erstellt habe, durchgelesen. Es ist so unglaublich, hinter jeden Wunsch kann ich einen großen Haken setzen!!

Ich möchte mit meiner Geschichte anderen Frauen Hoffnung geben, Ihnen sagen, dass das fast Unmögliche doch möglich ist!

Möchtest auch Du eine Sunshine Lady werden, dann gibt es Deine nächste Chance am 30. Januar 2019 – mein bestes Live-Training für Deine neue große Liebe im Neuen Jahr! Hier kannst Du alles über das Sunshine-Lady-Programm nachlesen: https://www.hearts4ever.com/kurse-coaching/premium-programm/

Ich freue mich, wenn ich auch Dir, so wie Erika, den Weg zu Deinem Traumpartner zeigen und Dich dahin begleiten darf!

Veronika

Friderike

Verena erzählt uns ihre Geschichte:

Claudia und ich sind Freundinnen seit der Schulzeit. Irgendwie verlief unser Lebensweg recht ähnlich, auch im Hinblick auf Männer.
Immer hatten wir Beziehungen, die nie lange hielten und immer in großer Enttäuschung endeten.
Stark verliebt, immer in den gleichen Typ Mann, große Hoffnung, Zukunftspläne – plötzlich macht er sich rarer, meldet sich kaum noch – und weg ist er!

Wir haben immer im Internet gesucht, bis mein Selbstwert auf dem Boden war: „Was stimmt nur mit mir nicht? Warum lässt mich jeder sitzen? Was mache ich falsch?“ und auch: „Ich gehe auf die Vierzig zu und möchte noch eine Familie haben. Was, wenn ich nicht bald den Richtigen finde?“

Teilweise hatte ich Panik und war völlig ohne Hoffnung. Claudia ging es nicht besser, aber sie suchte weiterhin über eine Datingplattform.
Ich sagte mir: „Verena, jetzt reicht es. Nutze Deine Zeit und mache mal was anderes. Im Internet hast Du immer nur Pech gehabt. Jetzt mache ich ein Training bei Sabine.“

Ich habe schon seit drei Jahren die Love Letters von Sabine bekommen und voller Begeisterung die Erfolgsstories dieser Frauen gelesen. Irgendwie wusste ich, dass ich diese Chance jetzt ergreifen musste und meldete mich zum Sunshine Lady-Training an. Claudia winkte ab: „Wenn das funktioniert, fresse ich den berühmten Besen.“

Wenn sie gewusst hätte, welche Rolle sie bald spielen würde!

Was ich total gut fand: wir lernten zuerst einmal, unser Selbstbewusstsein zu verbessern und Blockaden und Glaubenssätze, die uns hinderten, aufzulösen.
Wie gut das tat – wie viele Aha-Effekte. Ich bekam ein ganz anderes Gefühl, eine Freude und Zuversicht. Ich bekam Klarheit. Das war soo wichtig. Klarheit, was ich wollte und wie ER sein sollte. Erst dann „durften“ wir unserem Traummann Leben einhauchen. Das hat richtig Spaß gemacht. Meine Zukunftsvision wurde immer klarer.

Ich bekam eine neue Ausrichtung, wusste, dass ER in mein Leben treten würde und auch: dass es dieses Mal anders sein würde. Es würde der Richtige sein. Das Suchen würde ein Ende haben. Diese Gewissheit war so stark und mit dieser Motivation machte ich weiterhin die Übungen aus dem Kurs. Das war etwas, was mir so gut gefallen hat: wir Sunshine Ladies haben gezeigt bekommen, wie wir vorgehen mussten. Was macht Sinn, wie wird das Ganze aufgebaut, wo fangen wir an... Für mich eine enorme Hilfe, denn Wissen haben wir ja alle genug - aber wie beginnen, was konkret machen ist das Problem!

Gute vier Wochen nach dem Kurs rief mich Claudia aufgeregt an: „Ich habe Deinen Traummann für Dich gefunden!“ Oh nein, doch nicht übers Internet! Nicht schon wieder!

„Ja und Nein“ war ihre Antwort. „Was soll denn das heißen?“ fragte ich leicht gereizt.
„Jetzt beruhige Dich erst mal. Dich wird bald Dein Traummann anrufen. Er heißt Gerald.“
Von beruhigen konnte keine Rede sein: „Claudia, was hast Du angerichtet! Ich will das nicht!“

Claudia hatte übers Internet einen Mann, Georg, kennen gelernt und sich mit ihm beim Seewirt verabredet. Während die beiden dort saßen, kam ein Freund von Georg herein: Gerald. Die beiden forderten ihn auf, sich zu ihnen zu setzen. Wohl auch, weil Claudia erkannt hatte, dass Georg zwar nett, aber mal wieder nicht ihr erwarteter Traumprinz war.
Gerald hingegen erschien ihr von Sekunde zu Sekunde interessanter. Claudia kannte mich schon so lange und wusste instinktiv: das ist ein Mann, der Verena glücklich machen wird!

So erzählte sie ihm von mir und alle fanden diese Situation total lustig. Sie gab ihm meine Telefonnummer und er versprach, mich bald anzurufen.
Das tat er schon am nächsten Tag und ich war recht unfreundlich am Telefon. Doch er meinte: „Habe ich da die richtige Nummer angerufen? Claudia erzählte mir von einer extrem netten und sympathischen Frau!“ Da musste ich lachen und wir haben uns im Laufe des Gespräches verabredet.

Ja, Ihr könnt es Euch denken: Gerald ist wirklich der Mann, der mich auf Händen trägt, mich mit Liebe überschüttet. Ich hatte keine Ahnung, dass es so schön sein kann, wenn man lieben darf und zurückgeliebt wird.

Claudia sagte mir: „Siehst Du, den habe ich gefunden; Du hättest diesen Sunshine Lady-Kurs gar nicht machen brauchen!“
Doch das stimmt so nicht. Gerald ist total anders als alle meine vorherigen Partner. Ich ging immer übers Äußere (Typ Latino). Er ist hellhäutig und fast weißblond. Im Internet hätte ich sein Foto garantiert weggeklickt, abgesehen davon, dass er gar nicht im Internet gesucht hat.

Ich habe meine Ausstrahlung durch das Training verändert, bin selbstbewusster geworden; weiß, was ein Mann an mir hat. Ich habe die absolute Klarheit bekommen, was ich möchte und was nicht. Meine Zukunftsvision wurde glasklar. Das alleine befreit, weil man weiß: jetzt wird alles anders und man kann zielgerichtet loslegen. Mein Fokus lag ab dem Training auf Liebe und Leichtigkeit und nicht mehr darauf, dass es halt so schwer ist, den Richtigen zu finden. Unbewusst habe ich immer nach Männern Ausschau gehalten, die diese Meinung bestätigten. Ein ewiger Kreislauf und ich habe den Ausgang alleine nicht gefunden.

Für mich war es ein großer Glücksgriff, eine Sunshine Lady zu sein; Claudia sucht übrigens noch immer, aber sie überlegt schon…

Möchtest auch Du eine Sunshine Lady werden, dann gibt es Deine nächste Chance am 30. Januar 2019 – mein bestes Live-Training für Deine neue große Liebe im Neuen Jahr!

Heute habe ich eine besonders liebe und motivierende Erfolgsstory für Euch. Ich habe sie von der 35-jährigen Julia erhalten, die bei meinem Sunshine Lady Programm dabei war.

Julia ist eine attraktive junge Frau, die aber bereits zwei Mal von einem Mann schwer enttäuscht wurde. Als ich sie kennen lernte, war ihr Selbstwertgefühl ganz unten: „Warum gerate immer ich an die falschen Männer? Ob es für mich überhaupt den Richtigen gibt? Manchmal frage ich mich, warum meine Freundinnen glücklich verliebt und verheiratet sind und ich nicht! Ich wünsche mir eine Familie, aber ich habe das Gefühl, die Zeit rennt mir davon.“
Das war also die Ausgangssituation vor dem Sunshine Lady-Training.

Diese Tage nun der Anruf einer glücklichen und verliebten Julia – sie war kaum wieder zu erkennen.
„Sabine, ich habe Dir doch von meinen alten Nachbarn erzählt. Sie wohnen zwei Häuser weiter, sind beide über Achtzig, recht rüstig und: haben Zeit! Ab und zu schaue ich mal bei ihnen vorbei, weil sie wirklich nett, aber alleine sind. Immer wieder wurde ich eingeladen, nachmittags zu Kaffee und Kuchen zu kommen, das war mir aber immer zu viel. Vor ein paar Wochen hatte ich sonntags nichts vor und sagte spontan zu während ich dachte: okay, dann gehst Du halt endlich mal hin. Ich darf es aber nicht einreissen lassen! Da sagte meine Nachbarin: meine Schwester Irmgard kommt auch, die wird Dir gefallen, weil sie so lustig ist.
Ich habe es schon bereut, dass ich zugesagt habe: nun auch noch die Schwester – aber was solls: versprochen ist versprochen. Zwei Stunden maximal – das wird auszuhalten sein.
An besagtem Nachmittag ging ich also rüber zu den beiden; die Kaffeetafel war für vier Personen eingedeckt und Resi (meine Nachbarin) hatte wunderbaren Kuchen gebacken.
Kurz darauf klingelte es und Resi kam: „Ich habe den Christoph mitgebracht. Er musste mich fahren.“ Dabei hob sie ihren rechten Arm, der bandagiert war in die Höhe. „Bin gestern hingefallen; zum Glück nur Prellungen und Abschürfungen!“
Christoph ist ihr Enkel und der musste sie fahren – ja, Ihr könnt Euch schon denken, dass das mein Glückstag war. Wir fanden uns auf Anhieb sympathisch, als würden wir uns schon ewig kennen. Die Kaffeetafel haben wir für einen Spaziergang verlassen – schon da kribbelte alles bei mir und ich wusste: das ist er!
Seit drei Wochen sind wir nun zusammen. Ja, ich weiß, was viele jetzt wieder unken: das ist aber noch nicht lange, da kann man noch nichts sagen! Doch, kann man! Wir sind unendlich glücklich und suchen gerade eine gemeinsame Wohnung.
Ich habe so vieles bei Sabine gelernt: meine Ausstrahlung, mein Selbstwertgefühl waren nach den Sunshine Ladies einfach top. Ich hatte durch die Übungen die Gewissheit, den richtigen Mann anzuziehen. Ich bekam Klarheit, wie der überhaupt sein soll (einen Mann nur zu wünschen ist zu wenig). Und vor allem: uns Ladies wurde genau erklärt, was wir wann tun sollen. Denn einfach nur irgendetwas zu tun, bringt uns nicht voran (z.B. einfach nur im Internet herumsuchen). Wenn wir aber wissen, was wir wann tun sollen – geht das alles wie von Zauberhand. Und wir können daran glauben, denn was wir nicht glauben können, können wir uns auch nicht manifestieren!

Möchtest auch Du eine Sunshine Lady werden, dann gibt es Deine nächste Chance am 30. Januar 2019 – mein bestes Live-Training für Deine neue große Liebe im Neuen Jahr!

Nachdem ich seit fast zehn Jahren immer mal wieder Single war (Ihr wisst schon: öfter mal eine Beziehung, die aber nur von kurzer Dauer war, weil es einfach nicht richtig gepasst hat), sagte ich mir: jetzt muss sich etwas ändern.
Ich sah mich immer älter werden und immer noch die Einzige, die zu Geburtstagen, Hochzeiten etc. ohne Partner ist, während meine Freudinnen immer tolle Männer haben!
Schrecklich, ich weiß und: ich wusste auch, dass ich so nicht denken sollte, aber ich kam nicht weiter…
Im Internet fand ich das Video von Sabine und irgendwie wusste ich mit dem Herzen: das ist es! So habe ich bei Sabine ein Coaching gemacht und vieles gelernt: meine Blockaden beseitigt, meine Ausstrahlung verbessert und für mich das Wichtigste überhaupt, die Gefühle. Sabine nennt es den Magischen Turbo.
Ich habe mich jeden Tag ganz bewusst in das Gefühl begeben, das ich erreichen wollte. Ich habe mich nach ihrer Anweisung jeden Tag in Liebe, Verliebtsein, Romantik gehüllt.
Mein Vertrauen und meine Gewissheit wuchsen beständig, auch wenn Er im Außen noch nicht real war.
Ich wusste die ganze Zeit über, das mein Herzenspartner auf dem Weg zu mir ist und ich ihn mit meiner ganzen Liebe wie magnetisch anziehe.
Sabine gab mir viele Tipps, wie ich mich leicht in dieses Gefühl versetzen konnte und ich blieb fast fünf Monate dabei, auch wenn es mal einen „Rückschlag“ gab, weil ich jemanden kennen lernte, der dann nicht zurückgerufen hat oder beim Treffen sich als der Falsche herausstellte.
Ich ging dann einfach wieder in mein Wunschgefühl der Liebe zurück und auch wieder ins tiefe Vertrauen, dass Er schon da ist.
Ich habe auch gefühlt, dass ich einen wunderschönen Ehering trage (mir ist verheiratet sein wichtig). Ich habe ihn an meiner Hand gespürt und die Liebe manifestiert.
Und dann kam der Tag, auf den ich all die Monate hingelebt habe: wie immer saß ich morgens in der Straßenbahn, als mich die Blicke eines netten, gepflegten Mannes trafen. Wir lächelten uns an und er fragte, ob er sich zu mir setzen dürfe. Schon da hatte ich Herzklopfen pur! Wieso hatte ich den noch nie gesehen?
Er erzählte mir, dass er nie mit der Straßenbahn fährt, aber sein Auto ist an dem Morgen nicht angesprungen. Ich sagte ihm, dass ich gar kein Auto habe und jeden Tag hier bin. So sprachen wir kurz miteinander, als ich auch schon aussteigen musste.
Den ganzen Tag war ich verzweifelt: warum hatte ich nicht nach seinem Namen gefragt? Ich hatte ihn nur kurz gesehen und schon Schmetterlinge im Bauch. Aber wie und wo sollte ich ihn finden?
Am nächsten Morgen saß ich traurig und frustriert in der Straßenbahn als mein Traummann wieder auf mich zukam!
Ich konnte es kaum fassen! Wie war das möglich? Er war extra wegen mir wieder mitgefahren, weil ich ihm nicht aus dem Kopf ging. Später sagte er mir, ich hätte so eine besondere Ausstrahlung; er wusste in dem Augenblick selbst nicht, warum er so forsch auf mich zugegangen sei.
Inzwischen sind wir ein Paar und ich trage einen Ring von ihm. Noch ist es der Verlobungsring, aber im nächsten Jahr wollen wir heiraten.
Alles, wirklich alles aus meiner Vorstellung hat sich erfüllt. Ich bin sicher, dass ich das mit meinen Gefühlen, meiner Sehnsucht ins Leben gerufen habe und kann dieses Vorgehen nur wärmstens empfehlen.
Klappt übrigens nicht nur bei der Liebe – ich wende den Magischen Turbo schon wieder an; dieses Mal für unser Wunschhaus.
Sandra, 46, Zahnärztin
Ich war 54 Jahre alt und seit über sieben Jahren Single. Ich wünschte mir wirklich sehr wieder einen Mann, aber ich wusste einfach nicht, wie ich den kennen lernen könnte. In meinem Umfeld gab es entweder verheiratete Männer oder solche, die zwar nett waren, mich aber als Partner nicht interessierten. An was lag es? Was konnte ich tun? Und auch die Angst: wie verhalte ich mich, wenn er tatsächlich vor mir steht? Ich hatte keinen Plan, nur eine riesengroße Sehnsucht im Herzen. Das war die Ausgangssituation, als ich in einer Zeitschrift von Sabine las.

Zuerst bestellte ich das Buch, dann hatte ich ein Telefoncoaching, bei dem mir schnell klar wurde, dass ich eine Anleitung, eine Begleitung über einen gewissen Zeitraum wollte. Nicht nur etwas lesen und sich dann wieder selbst durchwursteln. Das wird bei mir nämlich nichts. Ich brauche das Feedback, das „an die Hand nehmen“ von jemandem. Auch wollte ich jemand, der mein Dilemma selbst erlebt hat und selbst den Weg heraus gefunden hat. Nicht jemand, der darüber schreibt und selbst noch Single ist oder die Beziehung nicht stimmt. So buchte ich das 1:1 Coaching, das vier Wochen dauert, aber in Wirklichkeit viel, viel länger… aber davon erzähle ich gleich.

Ich bekam von Sabine Übungen, die auf mich zugeschnitten waren, wir skypten regelmäßig und ich spürte von Woche zu Woche, dass sich in mir etwas änderte, die Zuversicht wuchs, die Freude, ihn, meinen Traummann bald in meinen Armen zu halten. Nach diesen vier Wochen war ich erfüllt von Freude, ich wusste, dass er bald da sein wird, aber nicht wie das passieren sollte. Sabine sagte mir: unternimm was. Was macht Dir denn Freude? Früher bin ich so gerne wandern gegangen. Alleine macht das aber keinen Spaß, soll ich eine Freundin auftreiben, die mitgeht? antwortete ich. Nein, geh alleine und spüre, wie er neben Dir geht.

Okay, aufgebrochen ohne wirkliche Begeisterung, kleinere Wanderung und dann in einem Waldgasthaus eine Kleinigkeit gegessen. Da hat mir das Ganze dann so viel Spaß gemacht, dass ich es die nächsten beiden Wochen wiederholt habe. Als ich das vierte Mal in dieses Gasthaus gekommen bin, sagte der Wirt zu mir: „Da drüben sitzt noch einer, der immer alleine wandert. Geh – setzt Euch doch zusammen, dann könnt’s gemeinsam essen. Ist doch schöner, als allein am Tisch zu sitzen.“

Wir finden uns sympathisch, redeten ewig, entdeckten Gemeinsamkeiten und: tauschten die Telefonnummern aus. Beflügelt ging ich an diesem Tag nach Hause – und dann: Hilfe!!! Plötzlich war die Angst da: was mache ich jetzt? Kann ich ihn anrufen? Welchen Eindruck habe ich auf ihn gemacht? Was, wenn sich das Ganze wieder als Enttäuschung herausstellt… Tausend Fragen, große Hilflosigkeit. Und dann… ging die „Arbeit“ von Sabine mit mir erst richtig los! Sie hat mit mir alle Wenns und Aber durchgesponnen, mir regelrecht die Angst genommen und hatte unzählige Tipps (und kleine Tricks) auf Lager, wie ich vorgehen sollte.

Das Ergebnis: wir sind seit anderthalb Jahren glücklich verliebt; er ist mein absoluter Traummann und hat mir kürzlich einen Heiratsantrag gemacht! Wir heiraten am 22. Dezember, meinem Geburtstag! Hätte ich das Coaching bei Dir nicht gebucht, hätte sich das Schicksal aber ganz schön was einfallen lassen müssen, damit ich ihm begegne! Ich danke Dir von Herzen, denn ein ganz großer Teil unseres Glückes geht auf Dein Konto! Ich kann einfach jeder Frau empfehlen, nicht in Mutlosigkeit zu verharren, sondern aktiv für eine neue Liebe etwas zu tun.

Annette, Inhaberin einer ApothekeSteiermark
Liebe Sabine, im September hatten wir über Zoom ein Minicoaching; davor habe ich Dein Buch gelesen. Fünf Jahre Single - keine Zeit, einen Mann zu suchen, da ich Inhaberin eines Restaurantes bin. Viel Arbeit, die mir Spaß macht und wachsende Sehnsucht nach einem Partner.
Das war meine Ausgangssituation. Deine liebenswerte Art hat mich angesprochen, den Premium Kurs zu machen und auch Deine Zusage, uns Teilnehmerinnen Schritt für Schritt zu führen. Ich hatte nämlich keinen Plan, wie ich das mit meiner wenigen Freizeit machen sollte.
Ich muss sagen, Du hast es so super aufbereitet. Jeden Tag ein Häppchen, jeden Tag ein logisches Stück weiter entlang am roten Faden. Nie habe ich mich überfordert gefühlt, im Gegenteil: habe mich schon richtig auf Dein Mail mit der Übung für den Abend gefreut, auch wenn ich die oft morgens gemacht habe.
Schon während des Kurses habe ich eine enorme Veränderung bei mir bemerkt: ich wurde selbstbewusster und habe (auch dank Deiner Übungen) meine weibliche Seite wiederentdeckt und betont.
Anfang Dezember hatte mein Koch einen schweren Motorradunfall und ich stand da und suchte händeringend Ersatz. Doch woher so schnell einen guten Koch finden? Eigentlich chancenlos. Über eine Kundin habe ich dann fast über Nacht IHN kennen gelernt. Er hatte ein Jahr frei genommen und hat auf die letzten Wochen verzichtet, um bei mir einzuspringen.
Er ist genau der Mann, den ich mir gewünscht habe: liebevoll, großzügig, humorvoll, spontan.
Immer wieder fallen uns neue Gemeinsamkeiten auf, die wir haben und das ist schön.
Manchmal kommt es mir vor wie bei Johann Lafer und seiner Frau: ihr gehörte das Restaurant und er fing als Koch bei ihr an... Genauso wie bei uns!
Danke, dass Du mir Mut gemacht hast, mir den Weg gezeigt hast, bei meinen Affirmationen geholfen hast und mich ermutigt hast, wenn ich es benötigte. Du warst immer für ein Vier-Augen-Gespräch da, auch nach dem Kurs und das rechne ich Dir hoch an.
Petra, Inhaberin eines RestaurantesOberösterreich
Liebe Sabine,
es ist mir ein Bedürfnis, dir von meinem großen Glück zu berichten. Vielleicht kannst du dich noch erinnern, ich war im Mai in Wels auf eurem Seminar….Des Beste für mich, jetzt so im Nachhinein betrachtet war, so denke ich, dass ich mich intensiv damit auseinandergesetzt habe, wie ich mir meinen neuen Partner vorstelle und auch, was ich zu geben bereit bin!!!! Darauf zu vertrauen, dass er sicher kommt, wenn die Zeit dafür reif ist.
Ja, was soll ich sagen, Erfolg auf ganzer Linie, ich war noch nie so glücklich in meinem Leben, danke dir und Constanze nochmals für diesen tollen Tag, der mein Leben so positiv verändert hat, reich gespickt mit vielen guten Tipps, positiven Lebenseinstellungen, Vertrauen, Zuversicht und neuen Erkenntnissen.
Vor knapp 2 Monaten habe ich IHN kennengelernt und es passt einfach alles! Jeden Tag bin ich glücklich und überaus dankbar, dass ich das alles erleben darf!!!!
Ganz liebe Grüße, von Herzen
ClaudiaOberösterreich
„Ich habe alles mögliche ausprobiert, um endlich die wahre Liebe zu finden. So habe ich auch das hearts4ever Buch vor bereits einem Jahr bestellt. Habe auch angefangen damit, wie beschrieben. Doch bei mir muss ja immer alles schnell gehen. So hab ich es wieder sein lassen und habe Dates wahrgenommen und halt überall weiter nach meinem Mr. Right gesucht. Hat aber nicht geklappt.
Ende Februar habe ich Geburtstag und an diesem Tag war ich abends ganz alleine und hatte so richtig schön Zeit zum Nachdenken. Da dachte ich mir: jetzt ziehst Du das durch – so geht’s nicht weiter!
So habe ich also an meinem Geburtstag mit hearts4ever angefangen und bin wirklich täglich dran geblieben. Es sind ja wirklich nur die ersten beiden Wochen (oder nicht mal ganz). Wenn man da wirklich stur Deiner Anleitung folgt, macht das alles immer mehr Spaß und man kann gar nicht mehr aufhören.
Es ist mir immer besser gegangen, ich war so zuversichtlich und wirklich voller Liebe und Vorfreude auf meinen Idealpartner. Am 5. Juni war es soweit: Mein Cousin hatte mich zu seinem 40. Geburtstag eingeladen und ich wollte eigentlich nicht hin. Doch eine „innere Stimme“ drängte mich regelrecht.
Sein Arbeitskollege war auch da und es war wirklich Liebe auf den ersten Blick. Ich hätte nie geglaubt, dass es das wirklich gibt! Fazit: Dranbleiben lohnt sich total! Danke!“
VeronikaWien
Mein Name ist Brigitte und ich arbeite als Sekretärin im Büro eines großen Einrichtungshauses.
Ich bin Mutter einer inzwischen sechzehn Jahre alten Tochter, die ich alleine großgezogen habe.
Mit Männern war das immer so eine Sache: mal war einer länger da, mal nur kurz, doch meistens gar nicht.
Um mich herum nur Paare und ich immer am Zweifeln: warum will mich keiner? Was stimmt mit mir nicht? Warum interessiert sich kein halbwegs netter Mann für mich?
Dann kam meine Tochter in die Pubertät und alles wurde noch schwieriger.
So kam es mir jedenfalls vor und enttäuscht kündigte ich meine Mitgliedschaft in einem Datingportal.
Dazwischen gab es immer wieder Phasen, in denen ich dachte: „Dann bleibst Du eben Single, ist doch auch schön, wenn man machen kann, was man möchte!“
Überzeugt hat mich das jedoch selbst nicht und eines Tages stieß ich auf die Reportage über Sabine und hearts4ever in einer Frauenzeitschrift.
Ich war fasziniert: warum sollte das bei mir nicht auch klappen?
So habe ich mir zu meinem vierzigsten Geburtstag das Buch von Sabine geschenkt.
Mit viel Eifer habe ich losgelegt, doch schnell kam immer wieder was dazwischen und ich habe nur noch unregelmäßig mit der Methode gearbeitet.
Dann habe ich in einem Newsletter von Sabine gelesen, dass eine Frau ein Telefoncoaching bei ihr in Anspruch genommen hat, was ihr sehr weiterhalf.
Was hatte ich zu verlieren? Ich habe umgehend einen Termin mit Sabine ausgemacht.
Das Gespräch hat mir dann wirklich auf die Sprünge geholfen. Es war der Schalter, den ich gebraucht habe.
Ich habe erkannt, dass ich mich jahrelang verbogen habe, immer das gemacht habe, was mein Partner von mir erwartet hat.
Unbewusst aus Angst, wieder einmal verlassen zu werden.
Lange habe ich über dieses Gespräch nachgedacht. Sabine hat mich so sehr motiviert, noch einmal loszulegen und dranzubleiben. Auch meine Danke-Formulierungen sind wir gemeinsam durchgegangen und haben sie verbessert.
Ich habe unzählige Male am Tag mich in die Freude hineinversetzt und gespürt, wie ER schon bei mir ist und mich für diesen liebevollen Mann bedankt.
Auch habe ich aufgehört, nach einem Ersatzvater für meine Tochter zu suchen, sondern habe nur bejaht: Danke, dass er sich mit ihr so gut versteht.
Zweifel? Ja, aber nur am Anfang. Ich habe diese negativen Gedanken einfach entlassen: Euch brauche ich nicht mehr – mein Leben ist wunderbar!
Von Tag zu Tag wurden diese Zweifel weniger und ich immer positiver, liebevoller, optimistischer. Ich spürte die Veränderung richtiggehend.
Ich bekam eine völlig andere Ausstrahlung, was sogar meine Kollegen bemerkten: Was ist denn mit Dir los? Ich bekam plötzlich Komplimente und meiner Meinung nach auch mehr Anerkennung und Respekt bei meiner und für meine Arbeit.
Eines Tages fragte mich ein Kollege, mit dem ich immer gut ausgekommen bin, aber nicht näher befreundet war: „ Am Wochenende feiere ich meinen 35. Geburtstag und gleichzeitig den Einzug in unser neu gebautes Haus. Es kommen ein paar Leute, meine Frau und ich würden uns freuen, wenn Du Zeit hättest.“
Zuerst wollte ich mir eine Ausrede einfallen lassen, denn ich kannte außer ihm und vielleicht ein, zwei ebenfalls eingeladenen Kollegen ja niemand.
Aber irgendetwas hielt mich zurück und ich hörte mich sagen: „Total gerne – ich freue mich drauf!“
Ich habe mir dann das volle Beauty-Programm gegönnt: Friseur, Kosmetikerin und neues Outfit und dachte noch: Ich bin wohl verrückt – das alles für eine Bierparty! Ich bin vermutlich total overdressed!
Doch dieser Samstag wurde der Tag, an dem sich all meine Träume erfüllten.
Mir fiel ein sympathischer Mann in meinem Alter auf und auch ihm schien ich zu gefallen, denn er kam gleich auf mich zu und stellte sich vor: „Hallo – ich bin Stefan. Darf ich Dich hier etwas herumführen?“ Stefan ist der einer von vier Brüdern meines Kollegen, der mich eingeladen hatte.
Seit diesem Tag sind wir unzertrennlich. Nie hätte ich gedacht, dass es so etwas für mich geben könnte.
Alles, wirklich alles aus meiner Danke-Liste hat sich erfüllt, sogar mit meiner Tochter versteht sich Stefan so gut, dass sie zu mir sagte: „Das ist der Beste von allen. Den behalten wir!“
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Es lohnt sich wirklich, dranzubleiben. Aus eigener Erfahrung kann ich das nur bestätigen.
Was macht man tagsüber nicht alles für völlig unproduktive Dinge? Und für den größten Traum im Leben fehlt die Zeit für einige Minuten programmieren (was ja dazu noch Freude bringt)?
Ich sage Ihnen allen: „Fangen Sie noch heute an und bleiben Sie am Ball! Für Ihre wahre Liebe, die da draußen auf Sie wartet!“
Brigitte41 Jahre, aus Niederösterreich
„Ich bin an der Ostsee geboren und habe da mein ganzes bisheriges Leben verbracht. Mein Beruf als Erzieherin macht mir viel Freude, verheiratet war ich nie, langjährige Beziehungen hatte ich schon.
Immer habe ich gesagt: Ich kann nur am Wasser leben – hier gehöre ich hin! Nach jedem Urlaub freute ich mich wieder auf dieses, mein geliebtes Element.

Im Mai letzten Jahres bekam ich von einer Freundin Sabines Buch geschenkt, da ich ihr die Ohren vollgejammert habe, dass ich seit fast fünf Jahren ohne Mann bin und es wohl auch bleiben werde (Danke Tine – das hat mein Leben verändert).
Ich habe wirklich diszipliniert umgesetzt, hatte sogar ein Telefoncoaching mit Sabine, bei der sie mir die Meditationsmusik von Gomer Edwin Evans empfohlen hat und wartete also gespannt auf den Mann, der da kommen sollte.

Ich hatte noch keinen Sommerurlaub gebucht und wollte dies jetzt kurzfristig tun. Seit langem wollte ich Reiten lernen und dazu die Ferien nutzen. An diesem Tag besuchte ich meine Mutter und auf dem Esstisch lag ein Prospekt der Ferienregion Allgäu. Normalerweise hätte mich das nicht interessiert, aber da ich alleine wartete, bis meine Mutter mit dem Tee kam, blätterte ich etwas gelangweilt darin. „Reiterferien im Allgäu“ Plötzlich war ich hellwach. „Wo kommt denn dieser Prospekt her?“ Meine Mutter antwortete, dass ihn ihre Freundin dagelassen hat, die zum Wandern dort waren.

In dieser Sekunde wusste ich, dass ich dort meine Ferien buchen musste; nicht am Wasser, sondern im Allgäu, was nie und nimmer bisher auf meinem Bildschirm war. Am selben Abend hatte ich gebucht und war über mich selbst erstaunt, aber ich wusste: da muss ich hin!

Gleich am ersten Tag begegnete ich dem Mann, den ich mir zuvor gewünscht, für den ich mich wochenlang bedankt habe. Ich wusste nicht, dass Liebe so schön, so vollkommen sein kann. Und das Allerverrückteste: ich wohne und arbeite seit Ostern „da unten“ und ich liebe die Gegend! Niemand, nicht einmal ich selbst hätte das früher für möglich gehalten. Noch immer verbringe ich jeden Urlaub an der Ostsee, aber meine Heimat ist jetzt im Allgäu bei meinem Traummann.

WiebkeAllgäu
Hallo Sabine,

ich wollte Dir eine frohe Botschaft verkünden: Ich habe einen Mann kennen gelernt, der genauso ist, wie ich ihn mir gewünscht habe. Er ist genauso von mir angetan wie ich von ihm.

Gerade Dein Buch, Deine Methode, hat mich da ganz schön weit gebracht.

Dafür möchte ich dir herzlich danken. Liebe Grüße

HeidiGraz
Mein Name ist Beate und ich bin jugendliche 68 Jahre alt. Obwohl ich sehr aktiv bin, war ich doch nach dem Tod meines Mannes fast acht Jahre Single.
Ich sehnte mich sehr nach einem liebevollen Partner und war auch viel unterwegs, aber nirgends schien es den Richtigen für mich zu geben.

Meine Tochter hat im letzten Jahr in einer Zeitschrift über Sabine und ihre hearts4ever Methode gelesen und mir gleich ihr Buch bestellt.
Zuerst habe ich mich lustig gemacht: Was soll ich denn damit? Das klappt doch nicht! Man muss ja auch etwas realistisch sein! Dann dachte ich jedoch: Was habe ich schon zu verlieren? Na – dann mache ich das einfach mal. Und wer mich kennt, weiß, dass ich absolut konsequent dranbleibe, wenn ich mal was angefangen habe.
Also: üben, üben, üben wie vorgeschrieben Zwölf Wochen längst vorbei und noch immer nichts!

Der Nikolaustag naht (06.12.2014). Meine Tochter muss wegen der Bandscheiben überraschend in die Klinik, ich „übernehme“ mit Freude meinen kleinen Enkelsohn.

Meine Tochter hatte einen ganz bestimmten Nikolaus gebucht, der allseits sehr gelobt und empfohlen wurde. Am Vorabend rief dieser an und fragte, ob auch sein Vater kommen dürfe, da er so viele Aufträge hat. Ich zeigte mich nicht sonderlich begeistert, aber er versicherte mir, dass wir mit seinem Vater ebenso zufrieden sein würden, da dieser früher auch als Nikolaus unterwegs war.

Was sollte ich machen? Ich sagte einfach zu und wusste plötzlich, dass das eine solche Fügung war, wie ich sie bei Sabine gelesen hatte. So wartete ich mit dem Kleinen tags darauf auf das Läuten an der Tür und war aufgeregter als er.
Der große Nikolaus, der dann zu uns kam, war mir auf Anhieb sympathisch, obwohl ich von seinem Gesicht außer den Augen nichts sehen konnte. Ihm ging es wohl genauso. Und nein, es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber ein „Erkennen“ (ganz schwer zu beschreiben).

Wir haben uns dann oft getroffen, viel gemeinsam unternommen und sind seit Juni diesen Jahres ein Paar. Es ist so schön, wieder jemanden zum Reden, Lachen, Weinen, den Alltag leben, für Zärtlichkeiten zu haben!
Hätte ich ihn denn nicht sowieso kennen gelernt, auch ohne hearts4ever? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur dass ich ihn ohne hearts4ever an diesem 06.12.2014 sicher nicht kennen gelernt hätte. Denn früher war ich so: ich habe den jungen Nikolaus gebucht und wenn der nicht kann, dann eben keiner!

Seinem Vater hätte ich keine Chance gegeben. Das Schicksal hätte sich da was anderes einfallen lassen müssen. Durch das Einüben der hearts4ever Methode war ich auf einer „liebevolleren“ Schwingung und habe ihm bzw. uns die Chance unseres Lebens gegeben.

BeateRaum Frankfurt/Main
Ich bin keine große Erzählerin, daher fasse ich mich kurz: ich habe einen Workshop von Sabine besucht. Da war ich seit vier Jahren alleine, war nie verheiratet und hatte immer das Gefühl, dass ich von Männern nur ausgenutzt werde.
Sabine hat mich auf die Idee gebracht, über mich mal nachzudenken, warum das so ist. Und ich habe ganz viel gelernt, verstanden und anders gemacht. Da wär ich von alleine nicht drauf gekommen. Ich hab selbst gemerkt, wie sich da was in der Einstellung bei mir ändert.
Im Sommer kam dann ein Kunde in meine Buchhandlung und er kam immer wieder: wegen mir, wollte immer nur von der Chefin bedient werden! Weihnachten hat er mir einen Heiratsantrag gemacht – ich bin so glücklich, denn bei dem passt wirklich alles!
Andrea, selbständige BuchhändlerinNiederbayern
Menü